Webhosting-Expert

Für den ambitionierten Webmaster

SEO - On-Page-Optimierung

Optimierung des Ranking durch Meta-Beschreibung und Meta-Schlüsselwörter, aber auch durch konsequente Strukturierung sowie interne Verlinkung des Webcontents, Januar, 2020
SEO On-Page-Suchmaschinenoptimierung

Das Ranking auf Suchmaschinen entscheidet über die Anzahl der Webseiten-Besucher und damit auch über den geschäftlichen Erfolg Ihrer Webseite. Daher sollten Webseiten-Betreiber bei der Gestaltung der Webseite eine Reihe von Ratschlägen zu befolgen.

SEO - Off-Page-Optimierung

Optimierung des Ranking durch Backlinks im Internet oder in den sozialen Netzwerken, Mai 2020
SEO Off-Page-Suchmaschinenoptimierung

Eine Verbesserung des Ranking erhöht die Sichtbarkeit Ihrer Webseite im Internet. Für eine Optimierung des Suchmaschinen-Ergebnisses können Sie nicht nur Maßnahmen auf Ihrer Webseite selbst treffen. Dauerhaften Erfolg erreichen Sie durch die Optimierung der Ladezeit der Webseite, aber vor allem durch wertvolle Backlinks im Internet und in den sozialen Medien.

Revision des Schweizer Datenschutzes

Anpassung des Schweizer Datenschutzgesetzes an die EU-DSGVO, Februar 2020
Anpassung des Schweizer Datenschutzgesetzes an die EU-DSGVO

Doch nun steht eine Revision des Schweizer Datenschutzgesetzes unmittelbar bevor – mit weitreichenden Änderungen insbesondere für kleine Webseiten-Betreiber. Schon seit September 2017 steht der Entwurf für ein umfassend erneuertes Datenschutzgesetz auf der Tagesordnung von Bundesrat und Parlament.



RSS-Feed

Abonnieren Sie den Webhosting Expert Blog:

Wie können Sie die Kopfzeilen einer Email-Nachricht ermitteln?

Anleitungen für den Abruf des Email-Headers in den wichtigsten Email-Programmen - zum Zwecke der Fehleranalyse

Als Nutzer von email-Programmen müssen Sie in der Lage sein den Quelltext einer email-Nachricht abrufen zu können, wenn Sie die Ursache für eine „Undelivered Mail Returned to Sender“-Meldung oder die Herkunft einer email-Nachricht ermitteln wollen.

Abruf der Kopfzeilen in den wichtigsten email-Programmen
Sobald Sie eine "Non-Delivery-Message" oder eine verdächtige email-Nachricht in Ihrem Posteingang entdecken, empfehlen wir Ihnen, die Kopfzeilen der email-Nachricht abzurufen und mit Hilfe von Analyse-Tools zu überprüfen.
Bild: Webhosting Expert

Jedem Email-Nutzer sind die vom Mailing-Programm verschickten automatischen Benachrichtigungen „Undelivered Mail Returned to Sender“ bekannt. Diese Rückläufer werden immer dann verschickt, wenn eine email-Nachricht nicht an den Adressaten zugestellt werden kann. Damit Sie die Fehlerquelle für diesen Rückläufer, im Fachjargon auch als „Bounce Message“ oder als „Non Delivery Notification“ bezeichnet, ermitteln können, müssen Sie die Kopzeile des Rückläufers analysieren. Die Analyse der Kopfzeile ist für Sie aber auch dann von Bedeutung, wenn Sie die Herkunft einer email-Nachricht ermitteln wollen, vor allem dann, wenn Sie den Verdacht hegen, dass es sich um eine Phishing-, Malware- oder SPAM-Nachricht handeln könnte.

Für die Analyse der Kopfzeilen können Sie auf verschiedene Analyse-Tools zurückgreifen. Diese Analyse-Tools schlüsseln die in den Kopfzeilen enthaltenen Informationen, insbesondere zum Versandweg der email-Nachricht, in automatischer Form auf. Zudem bieten die Analyse-Tools eine Bewertung zur Authenzität der Absender-Email-Adresse und zum Gefahrenpotenzial einer suspekten email-Nachricht. Mit Hilfe dieser Analyse-Tools können Sie die die Ursache für eine etwaige „Bounce Message“ bzw. „Non Delivery Notification“ ermitteln und etwaige Fehlerquellen abstellen. Ausserdem erlauben es Ihnen die Analyse-Tools, eine realistische Einschätzung zu verdächtigen email-Nachrichten aus Ihrem Posteingangsfach zu gewinnen und geeigneten Massnahmen zum Schutz Ihrer Email-Konten und Ihrer Webseite zu ergreifen.

Für eine Analyse des email-Headers müssen Sie aber auf jeden Fall in der Lage sein, den Quelltext des Rückläufers, einschließlich der Kopfzeile, in dem email-Programm überhaupt abzurufen. An dieser Stelle erhalten Sie eine Anleitung für den Abruf des email-Headers in den wichtigsten email-Programmen.

Im folgenden erhalten Sie eine Anleitung für den Abruf der Kopfzeilen in den wichtigsten email-Programmen:


Outlook 2007

Anzeige der Kopfzeilen
  1. Mit einem Rechtsklick auf die betreffende Nachricht das Kontextmenü öffnen.
  2. Im Kontextmenü die Option "Nachrichtenoptionen" wählen.

Im Dialog-Fenster "Nachrichtenoptionen" werden die Kopfzeilen unten neben "Internetkopfzeilen" angezeigt.


Outlook 2010 und Outlook 2016

Anzeige der Kopfzeilen
  1. Die betreffende Nachricht markieren.
  2. In der Registerkarte "Datei" den Reiter "Informationen" auswählen.
  3. Die Schaltfläche "Eigenschaften" anklicken.

Im Dialog-Fenster "Eigenschaften" werden die Email-Header unten neben "Internetkopfzeilen" angezeigt.

Speichern der Nachricht als Datei
  1. Die betreffende Nachricht markieren.
  2. In der Registerkarte "Datei" die Option "Speichern unter" auswählen.
  3. Als Dateiformat für das Speichern der Nachricht inklusive der Kopfzeilen eignet sich nur das "Outlook-Nachrichtenformat" mit der Erweiterung ".msg" bzw. dessen Unicode-Variante.
Versand der Originalnachricht als Anlage
  1. Eine oder mehrere Nachrichten in der Nachrichtenliste markieren.
  2. In der Menüleiste die Registerkarte "Start" auswählen.
  3. In der Kategorie "Antworten" dann die Schaltfläche "Weitere" anklicken, um das Drop-Down-Menü zu öffnen.
  4. Die Option "Als Anlage weiterleiten" anklicken.

Danach öffnet sich ein Fenster zum Erstellen einer neuen Nachricht mit den markierten Nachrichten als Anlage. Das Dateiformat der Anlage ist das "Outlook-Nachrichtenformat" mit der Erweiterung ".msg". Nachrichten können auch per Maus als Anlage in eine neue Nachricht eingefügt werden.


Outlook Express 5

Anzeige der Kopfzeilen
  1. Die betreffende Nachricht markieren.
  2. Im Menü die Rubrik „Datei“ anklicken, dann die Unterrubrik "Eigenschaften" auswählen.
  3. Im Dialog-Fenster den Tab "Details" auswählen.

Zusätzlich kann die gesamte Originalnachricht, inkl. Email-Header, durch einen Klick auf die Schaltfläche "Quelltext" angezeigt werden.

Speichern der Nachricht als Datei
  1. Die betreffende Nachricht markieren.
  2. Im Menü die Rubrik "Datei" anklicken, dann die Option "Speichern unter" auswählen.
  3. Das Dateiformat "E-Mail (*.eml)" auswählen.
Versand der Originalnachricht als Anlage
  1. Eine oder mehrere Nachrichten markieren.
  2. Im Menü die Rubrik "Nachricht" anklicken, dann die Option "Als Anlage weiterleiten" auswählen.

Danach öffnet sich ein Fenster zum Erstellen einer neuen Nachricht mit den markierten Nachrichten als Anlage.


Apple Mail

Anzeige der Kopfzeilen
  1. Die betreffende Nachricht markieren.
  2. Im Menü die Rubrik “Darstellung" anklicken, dann "E-Mail" auswählen, anschliessend "Alle Header" wählen.

In einem neuen Fenster wird der email-Header der Nachricht angezeigt.

Anzeige der Originalnachricht
  1. Die betreffende Nachricht markieren.
  2. Im Menü die Rubrik "Darstellung" anklicken, dann "E-Mail" auswählen, anschliessend "Reine Datei" wählen.

In einem neuen Fenster wird die Originalnachricht angezeigt.

Versand der Originalnachricht als Anlage
  1. Die betreffende Nachricht markieren.
  2. Im Menü die Rubrik "E-Mail" anklicken, dann die Option "Als Anhang weiterleiten" auswählen.
 

Seamonkey

Aufruf der Originalnachricht
  1. Die entsprechende Nachricht markieren.
  2. Im Menü die Rubrik "Ansicht“ anklicken, dann die Unter-Rubrik „Nachricht-Quelltext“ auswählen.
  3. Die Originalnachricht, inklusive des email-Headers, wird in einem neuen Fenster angezeigt. In diesem Fenster kann der Text über das Menü "Datei", dann über die Option "Speichern als" in einer Datei gespeichert werden.
Abspeicherung der Email-Nachricht im EML-Dateiformat
  1. Eine oder mehrere Nachrichten markieren.
  2. Im Menü zunächst die Rubrik "Datei" anklicken, dann die Option "Speichern als" auswählen und nochmals die Auswahloption "Dateien" auswählen.
  3. Im Dialog den Dateinamen, bzw. den Ordner, wenn mehrere Nachrichten markiert wurden, angeben.

Die Speicherung erfolgt automatisch im Dateiformat .EML, wenn mehrere Nachrichten markiert wurden. Wurde nur eine Datei markiert, kann das Ausgabeformat festgelegt werden. In diesem Fall muss man die Option "Mail Dateien (*.eml)" auswählen.

Alternative zur Weiterleitung der Originalnachricht als Anlage:
  1. Eine neue Nachricht starten.
  2. Eine oder mehrere Nachrichten aus der Nachrichtenliste per Maus in den oberen Bereich des Fensters der neuen Nachricht ziehen, also über die Felder für die Empfänger oder Betreff, und dort fallen lassen. Das Feld für die Anlagen wird auf der rechten Seite automatisch angezeigt.

Die Anlage wird im Dateiformat EML abgespeichert.

Sobald Ihnen die Kopfzeilen der Email-Nachricht vorliegt, können Sie den Zustellweg im Detail analysieren. Wenn Sie Informationen zu den verschiedenen Elementen des Email-Headers suchen, können Sie einen Blick in den Beitrag „Was bedeuten die Kopfzeilen der Email-Nachricht?“ werfen. Für eine maschinelle Analyse des Email-Headers stehen Ihnen verschiedene Analyse-Tools im Web zur Verfügung, die die in den Kopfzeilen enthaltenen Informationen detailliert aufbereiten. Eine sorgfältige Analyse der Kopfzeilen ermöglicht es Ihnen, die Ursache für eine „Bounce Message“ bzw. „Non Delivery Notification“ zu ermitteln sowie das Gefahrenpotential einer suspekten Email-Nachricht realistisch einzuschätzen.


Analyse-Tools für die Analyse der Kopfzeilen finden Sie unter anderem auf den folgenden Webseiten:


Thunderbird

Aufruf der Originalnachricht
  1. Die entsprechende Nachricht markieren.
  2. Im Thunderbirda-Programm oben rechts auf das Symbol mit den drei horizontalen Linien klicken, in dem Drop-Down-Menü die Rubrik "Ansicht" auswählen, im nächsten Drop-Down-Menü dann die Rubrik "Nachrichten-Quelltext" anklicken.
  3. Die Originalnachricht, inklusive der Kopfzeilen, wird in einem neuen Fenster angezeigt. In diesem Fenster kann der Text über die Rubrik "Datei" in der Menüleiste oben links und einem Klick auf die Option "Speichern unter" in einer Datei gespeichert werden.
Abspeicherung der Nachricht im EML-Dateiformat
  1. Eine oder mehrere Nachrichten markieren.
  2. In der Menüleiste die Rubrik "Datei" wählen oder oben rechts auf das Menü-Symbol mit den drei horizontale Linien klicken.
  3. Danach die Menüpunkte "Speichern als" und "Datei" anklicken.
  4. Im Dialog den Dateinamen, bzw. den Ordner, wenn mehrere Nachrichten markiert wurden, angeben.

Die Speicherung erfolgt automatisch im Dateiformat EML, wenn mehrere Nachrichten markiert wurden. Wurde nur eine Datei markiert, kann das Dateiformat beim Abspeichern festgelegt werden. In diesem Fall muss die Option „Mail-Dateien (*.eml)" ausgewählt werden.

Weiterleiten der Originalnachricht als Anlage
  1. Eine oder mehrere Nachrichten markieren.
  2. Im Menü oben rechts das Symbol mit den drei horizontale Linien anklicken, anschliessend die Rubrik „Nachricht“ aufrufen, die Option "Weiterleiten als" auswählen und abschliessend "Anlage" wählen.
Alternative zur Weiterleitung der Originalnachricht als Anlage
  1. Eine neue Nachricht starten.
  2. Eine oder mehrere Nachrichten aus der Nachrichtenliste per Maus in den oberen Bereich der neuen Nachricht ziehen, also über die Felder für die Empfänger oder den Betreff. Das Feld für die Anlagen wird auf der rechten Seite automatisch angezeigt.

Die Anlagen sind Textdateien in dem Dateiformat EML.


Schreiben Sie einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

*

*



*

Ja, ich stimme der Datenschutzerklärung und einer etwaigen Veröffentlichung der Anfrage zu.
Nein, ich lehne die Datenschutzerklärung ab.


Social Media Channels



RSS-Feed

Abonnieren Sie den Webhosting Expert Blog: